USALI-Neuauflage beschert Vorteile

Der Autor Theodor Kubak ist Senior Investment Manager Hospitality der Union Investment Real Estate GmbH und Mitgründer von HAMA Europe (HAMA-Europe.ORG).

Mit 78 zusätzlichen Seiten ist die elfte Auflage des Standardkostenrahmens USALI (Uniform System of Accounts for the Lodging Industry) die umfangreichste Überarbeitung seit der ersten Ausgabe 1924. Erstmals haben Hoteleigentümer und Hotelinvestoren eine führende Rolle bei der Überarbeitung eingenommen. Daraus ergeben sich wichtige Neuerungen in der Anwendung des USALI, die sich bei den Budgetplanungen 2018 bezahlt machen können.

Einkünfte zum Beispiel, die nicht direkt vom Betreiber generiert werden, werden nun im Betriebsergebnis unter dem GOP erfasst. Dazu gehören etwa die Vermietung von Dachflächen, Werbung an den Hotelfassaden, aber auch mögliche Zahlungen von Versicherungsschäden. Diesem neuen betriebsorientierten Ansatz entsprechend, werden nun „Total Revenue“ als „Total Operating Revenue“ und die traditionellen „Fixed Charges“ als „Non-operating Income and Expenses“ definiert. Diese Anpassung haben Einfluss auf die geschuldeten Management Fees und Franchise Fees, somit auch auf den Immobilienwert.

Eine weitere Änderung: Die Kostenstelle „Information and Telecommunications Systems“ wurde in die Betriebsabrechnung inkludiert und steht in ihrer Bedeutung auf einer Stufe mit „Sales and Marketing Costs“ oder „Administration and General“. Betriebsergebnisse werden nun als EBITDAR (Earnings Before Interest, Taxes, Depreciation, Amortization and Rent), nicht mehr als NOI (Net Operating Income) definiert. Diese Veränderung ist ein weiterer Hinweis darauf, dass sich Kosten- und Einnahmenstrukturen eines Hotels noch detaillierter und sachgerechter erfassen und zuordnen lassen.

Die elfte Auflage USALI birgt eine Menge von Chancen, den EBITDAR zu optimieren und den Wert seiner Hotelimmobilien zu steigern. Fordern Sie deshalb für das nächste Budget die Darstellung gemäß der aktuellen USALI Version ein! Und für Ihren nächsten Vertrag, gleich ob Management-, Franchiseoder Pachtvertrag: Stellen Sie sicher, dass die verwendeten Begriffe analog zum aktuellen USALI definiert sind! Zumal auch die nächste Auflage wieder von den in HAMA (Hotel Asset Manager Association) organisierten Investoren und Eigentümern mitentwickelt wird.