„Wir haben 2019 viel vor“

Die Budget-Gruppe B&B Hotels hat den Umsatz 2018 gegenüber dem Jahr zuvor um 19,3 Prozent auf 181,3 Millionen Euro gesteigert. Der RevPAR wuchs um 0,8 Prozent. Die Budget-Hotelkette eröffnete im vergangenen Jahr elf Hotels an den Standorten Fulda, Berlin, Trier, Kiel, Hamburg, Bremerhaven, Stuttgart, Landshut, Bayreuth und Hildesheim. Außerdem übernahm B&B HOTELS neun Häuser der Covivio Gruppe in Berlin, Düsseldorf, Hannover, Kassel, Köln, München, Offenbach und Schweinfurt. B&B HOTELS führt in Deutschland derzeit 123 Hotels. Für 2019 sind republikweit rund 15 Hoteleröffnungen geplant, darunter in Stuttgart, Jena, Köln und Wolfsburg.

Ein Meilenstein 2018 war die Eröffnung des ersten Hauses der Gruppe in Österreich. Mit dem B&B Hotel Graz-Puntigam gelang der Markteintritt und der Auftakt von zehn bis 15 weiteren geplanten Häusern im Nachbarland. Im Herbst 2019 eröffnet mit dem B&B Hotel Wien-Hbf das zweite Hotel der Gruppe in Österreich. 

Max C. Luscher MRICS, Geschäftsführer der B&B HOTELS GmbH: „Wir sind sehr zufrieden mit unserem Jahresabschluss und haben die von uns gesetzten Ziele für 2018 nicht nur erreicht, sondern in vielen Punkten sogar übertroffen.“ Und weiter: „Wir haben 2019 viel vor und werden uns neben der reinen Expansion auch in den Bereichen Digitalisierung, Sales & Marketing und Design weiterentwickeln. Unserem Ziel, bis 2020 mit 150 Hotels in Deutschland vertreten zu sein, kommen wir mit großen Schritten näher.“

Auch international wächst B&B HOTELS weiter: 2018 startete das Unternehmen neben Österreich in Belgien, Portugal, der Schweiz und Slowenien.