Accor steigt bei Mantis ein

th_23_4_03.tif

AccorHotels kooperiert mit der südafrikanischen Mantis-Gruppe ein und erwirbt 50 Prozent der Anteile des Hotel- und Reisekonzerns. Das Angebot der Mantis-Gruppe reicht von Boutique-Hotels, Eco-Lodges und Wildreservaten über Luxus-Hausboote und Abenteuertourismus bis hin zu individuell geplanten Touren. Das Unternehmen betreibt 28 Objekte unter Management-Verträgen, die durch ein globales Netzwerk von Hotels und Residenzen unter dem Mantis-Label ergänzt werden. Zur Gruppe gehören Boutique-Villen und Aushängeschilder wie die Founder’s Lodge in einem südafrikanischen Wildreservat am Ostkap, das Boutique-Hotel Mantis St Helena auf der entlegenen Insel St. Helena im Atlantik sowie das Draycott Hotel in London (Foto).

Die strategische Partnerschaft wird begleitet vom Start des Community Conservation Fund Africa (CCFA), eine gemeinnützige Organisation (Nichtregierungsorganisation). Ihr Ziel ist es, das Engagement beider Unternehmen für den Schutz afrikanischer Wildtiere weiter zu stärken.